• Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon

2017 Carola Mair All Rights Reserved Impressum

KUNST IM SÜDEN

Doku AUT/IT 2007

Ein Film über das Kunstschaffen der Art Brut Künstler der Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Gmunden in der Toscana im Rahmen des Art Unlimited Kunstprojektes 2007.

 

ÜBER  DEN   FILM:

In diesem Film dokumentiert Carola Mair auf humorvolle Weise die Erlebnisse, Eindrücke und Arbeit der Art Brut Künstler Margarete Bamberger, Helmut Haider,Eli Kumpfhuber, Gerlinde Wimmer, Alfred Forstlechner, Maria Jagsch.

 

Eine Woche lange begleitete die Filmemacherin die Art Brut Künstler während dieser Kunstreise im Süden Italiens. Entscheidend dabei waren die subjektive Welt und die Wahrheit der Protagonisten. Kunst schaffen war das Ziel der Teilnehmer. Kompromisslose, authentische und ungeschönte Kunst. Inspiration gab es seitens der veränderten Umgebung genug. Die Künstler die bis dato gewohnt waren mit der Kraft des Unbewussten zu arbeiten, veränderten im Rahmen dieser Atelierwoche ihre künstlerische Vorgehensweise und ließen sich viel von den äußerlichen Gegebenheiten leiten

 

.Carola Mair zeigt in ihrem Film die Menschen hinter diesen Bildern, um den „Stempel der Behinderung“  wegzuwischen. Der Filmemacherin geht es bei diesem Film auch um den Begriff der Authentizität. Um eine deutlichere, bejahende Wahrnehmung der eigenen Innenwelt und eine geringere Besorgtheit um die Selbstdarstellung. Um Authentizität, als ein Wegweiser, der dem Leben Richtung und Sinn gibt, der Gesundheit und Selbstwert jedes einzelnen fördert.

Der Film wurde ohne konzeptionelle Planung gedreht, ist genauso wie die Kunstreise als Kunst-experiment zu verstehen. Wichtig während der Dreharbeiten war der absolute Augenblick, die Authentizität der Künstler einzufangen. Entstanden ist daraus eine filmische Dokumentation mit Witz und Tiefgang.

 

STATEMENT

Die heutige Gesellschaft verhindert heute oft Authentizität. Das Echte Selbst wird oft für Pose und Image geopfert. Dabei ist die Sprache vom entfremdeten Menschen, der so tut, als wäre er ein anderer, umgeben von Menschen, die so tun, als hielten sie ihn für diesen anderen. Die Fragen, wo komme ich her, wo gehe ich hin, was ist meine Aufgabe, stellt sich den Art Brut Künstlern gar nicht. Sie sind im Sein.

 

Die „Art Brut“ oder „Outsider Art“ wird  längst als eigene Stilrichtung in der modernen Kunst verstanden und spielt eine Rolle in der zeitgenössischen Kunstszene.

Credits: Buch/Regie: Carola Mair

               Kamera: Erika Michalke

               Schnitt: Ronnes Gruber

              Produktionsassistenz: Elisabeth Stadler