caromax

carola

Filmemacherin
und freie Journalistin

 

 

 

 

  deutsch | english | french  

 

 



Persönliches Statement:
Ich glaube, dass der Dokumentarfilm eine Plattform für das Geschichtenerzählen von morgen ist, denn wir müssen die Welt so zeigen, wie sie heute ist.

 Ich versuche auch immer unterschiedliche Sichtweisen zu einem Geschehen aufzuzeigen. Da die Wahrheit in den Augen des Betrachters liegt, kann man als Medienschaffender nur einen Raum erzeugen, in dem Wahrheit entstehen kann.

Ich sehe Dreharbeiten auch wie  eine Session, bei der sich alle einbringen und gemeinsam etwas schaffen. Bei der Realisierung eines Dokumentarfilms sollte für den Regisseur ein Prozess ablaufen, bei dem es ihm in erster Linie um das Entdecken und Kennenlernen geht und nicht darum, den Beweis für irgendeine These anzutreten. Ohne Überraschung gibt es keine Gefühlsregung und ohne Gefühl lernt man nichts.

Ich bin auch überzeugt davon, dass der Film eine Kraft hat, das Unsichtbare sichtbar zu machen.

Vieles würde nicht geschehen, wenn keine Kamera da wäre. Die Grenzen sind nicht mehr so klar umrissen und durchlässiger. Es ist mir auch wichtig, Filme mit Menschen und nicht über Menschen zu machen und vor allem lade ich das Publikum zum konzentrierten Beobachten und Hinschauen ein.

Über mich:
geboren  in Attnang-Puchheim, Auseinandersetzung mit fremden Kulturen durch zahlreiche Auslandsaufenthalte. Seit 1995 als freie Journalistin und Sprecherin tätig für TV und Hörfunk. Regieassistenz bei Andreas Gruber. Seit 2000 auch als Filmemacherin tätig.


 

  Carola Mair • Mozartstraße 9 • A-4800 Attnang-Puchheim
Tel.: 07674 / 65225 • Handy: 0699 / 10803030 • e-mail: caromax10[@]hotmail.com

 

carola maier